Bezahlen mit dem Smartphone – wird das Handy zur Kreditkarte?

Mit dem Smartphone zahlen – eine Option, die in Zukunft immer interessanter wird. Um dieses Thema dreht sich die 95. Folge von SmartChecker TV.

Apple Pay in den USA

In Deutschland hat sich das Bezahlen per Smartphone bisher nur bei Online-Einkäufen durchgesetzt. In den USA kann man allerdings bereits in vielen Läden anstatt mit der Kreditkarte oder mit Bargeld per Smartphone shoppen gehen. Möglich macht es Apple Pay, ein vom gleichnamigen Hersteller entwickelter Bezahldienst der in den Vereinigten Staaten immer mehr Anklang findet. Für die Zukunft plant Apple, seinen Bezahldienst auch international zu verbreiten.

NFC macht’s möglich

Wie funktioniert das Bezahlen per Smartphone? Near Field Communication nennt sich die Technik, mit der Smartphone-Transaktionen in Geschäften ermöglicht werden. NFC lässt sich allerdings nicht nur für bargeldloses Zahlen verwenden – die vielseitig einsetzbare Technologie lässt sich auch auf modernen Bank- oder Zugangskarten finden. Seit etwa zwei Jahren werden NFC-Chips in Smartphones verbaut.

Warum noch nicht in Deutschland?

2011 gründeten die Netzbetreiber Telekom, Vodafone und o2 das Bezahlsystem mpass. Dieser scheiterte allerdings und konnte sich in Deutschland nicht durchsetzen. Apple Pay wurde im letzten Jahr vorgestellt und ist bisher nur in den USA verfügbar. Dabei kooperiert das Unternehmen mit den größten Kreditkartenunternehmen der USA: VISA, Mastercard und American Express. Für jeden über Apple Pay getätigten Kauf, erhält Apple einen kleinen Anteil. Wer mit Apple Pay bezahlen möchte, hält seinen Finger einfach auf den TouchID-Sensor – so wird die Identität des Besitzers bestätigt und der Kauf vollzogen. Apple möchte seinen Bezahldienst in Zukunft auch außerhalb der USA anbieten, ob und wann das System nach Deutschland kommt ist jedoch noch unklar.

Weitere Alternativen

Auch der Suchmaschinen-Riese Google hat einen eigenen Bezahldienst namens Google Wallet entwickelt. Allerdings wurde dieser auch noch nicht in Deutschland eingeführt. Ebenfalls nur in den USA vertreten ist das System "PayPal Beacon". Anders als bei den anderen Bezahldiensten wird hier nicht NFC, sondern Bluetooth verwendet. Zum Beispiel isst ein Kunde im Restaurant und möchte anschließend bezahlen – der Gast muss nun nicht zur Kasse gehen, sondern kann bequem von seinem Smartphone aus bezahlen.

Wenig Verbreitung

Das bargeldlose Bezahlen mit dem Smartphone klingt unkompliziert und da ist es eigentlich verwunderlich, dass sich die Methode noch nicht in Deutschland durchgesetzt hat. Verantwortlich hierfür ist ein fehlender Standard. Die unterschiedlichen Anbieter entwickeln eigenständige Systeme, die nicht miteinander kompatibel sind. Grund hierfür ist, dass die Firmen pro Einkauf eine kleine Vergütung erhalten. Der fehlende Standard macht es auch für die Geschäfte schwierig, sich für einen Dienst zu entscheiden. Aktuell hat wohl Apple Pay die besten Chancen einen Standard durchzusetzen, allerdings bleibt die Entwicklung in Deutschland abzuwarten.

Ratgeber bei SmartChecker

Der Ratgeber zum Bezahlen mit dem iPhone ist bei SmartChecker auch in schriftlicher Form hier verfügbar.

Unternehmen

Apple Inc.

Adresse

Infinite Loop
Cupertino, CA 95014
USA

zum Unternehmen
Unternehmen

Telekom Deutschland GmbH

Adresse

Landgrabenweg 151
53227 Bonn

zum Unternehmen
Unternehmen

Vodafone GmbH

Adresse

Ferdinand-Braun-Platz 1
40549 Düsseldorf

zum Unternehmen
Unternehmen

Telefónica Germany GmbH & Co. OHG

Adresse

Georg-Brauchle-Ring 23-25
80992 München

zum Unternehmen
Unternehmen

Google Inc.

Adresse

1600 Amphitheatre Parkway
Mountain View, CA 94043
USA

zum Unternehmen