5G - der Mobilfunkstandard der Zukunft

Mit 5G steht der LTE-Nachfolger in den Startlöchern

Die Mobilfunkanbieter investieren große Summen für den Ausbau ihrer LTE-Netze. Der Mobilfunkstandard der vierten Generation (4G) ist der aktuelle Highspeed-Standard. Doch hinter den Kulissen wird bereits an dem LTE-Nachfolger 5G gewerkelt. Jüngste Tests lassen auf einen stabilen, effizienten und äußerst leistungsstarken Übertragungsstandard hoffen. Ein paar Jahre wird es bis zur Marktreife aber wohl noch brauchen. Inzwischen können dank LTE aber bereits über 350 MBit/s im Download erreicht werden. Vergleichen Sie hier auf SmartChecker.de die besten Smartphone Tarife mit dem schnellsten mobilen Internet!

Smartphone
Nutzungsverhalten

5G: der Nachfolger von LTE

Nachdem lange Zeit der 3G-Standard (UMTS) der Garant für mehr oder weniger komfortables mobiles Surfen war, intensivieren die Mobilfunkanbieter seit Jahren Ihre Bemühungen zum Ausbau des aktuellen Highspeed-Standards 4G oder besser bekannt als LTE. Die LTE-Netzabdeckung in Deutschland nimmt stetig zu, so dass immer mehr Mobilfunkkunden in den Genuss schnellen mobilen Internets kommen. Mit LTE sind Downloadraten bis zu etwa 1.000 MBit/s möglich. Während die LTE-Netze weiter ausgebaut werden, wird im Hintergrund bereits an dem Übertragungsstandard der Zukunft getüftelt. 5G steht in den Startlöchern.

5G

Wie schnell ist 5G? Der nächste Schritt für mobilen Datentransfer

Die Nachfrage nach immer schnelleren Übertragungsraten im mobilen Netz ist groß. Als neuer Standard für die mobile Datenübertragung soll 5G die heute realisierbaren Übertragungsraten in den Schatten stellen. In der Spitze soll 5G ein Vielfaches der Datenraten von LTE ermöglichen. So soll der 5G-Standard auf Downloadraten von bis zu 10.000 MBit/s kommen. Neben der erhöhten Leistungsfähigkeit soll die Technologie aber auch zeitgleich energieeffizienter ausgestaltet sein. Des Weiteren werden Latenzzeiten auf ein Minimum reduziert.

Mehr als rasante Daten und Latenzen - Was sind die Vorteile von 5G?

Von den schnelleren Verbindungswerten profitieren Verbraucher nicht nur im direkten Umgang mit Smartphones und Tablets. Aufgrund der merklich niedrigeren Reaktionszeiten (weniger als 1 Millisekunde) könnte 5G auch in der Kommunikation zwischen Maschinen eine entscheidende Rolle einnehmen. Aufgrund der schnellen Verbindung, der niedrigen Latenz und der hohen Energieeffizienz wird der Datenaustausch zwischen einzelnen Endgeräten so reibungslos wie noch nie ablaufen. So können in der Zukunft auch Haushaltsgeräte und ähnliche Anwendungsbereiche von dem kommenden Übertragungsstandard profitieren. Schätzungen nach wird mit der Einführung des 5G Netzes eine Surfgeschwindigkeit von etwa 1 GBit/s (1.000 MBit/s) angeboten. Im Verlauf der darauffolgenden Jahre könnte die Datenrate in den zweistelligen Gigabit-Bereich klettern.

Auch in meiner Nähe? Wo ist 5G verfügbar?

Der aktuelle LTE-Ausbau geht stetig voran und immer mehr Einzugsgebiete können sich über mobile Surfgeschwindigkeiten im dreistelligen Mbit-Bereich erfreuen. Bis 5G auf den Markt kommt, werden noch viele weitere Standorte mit der nötigen Infrastruktur ausgestattet sein. Der nächste Mobilfunkstandard wird höchstwahrscheinlich für mehr Menschen verfügbar sein, als das jetzige LTE-Netz.

Übertragungsstandards im Mobilfunk

Wurden Handys noch vor knapp zehn Jahren fast ausschließlich für das Telefonieren und Versenden von SMS genutzt, sind die heutigen Smartphones nahezu Alleskönner und unsere stetigen Begleiter. Insbesondere das mobile Internet ist eines der zentralen Themen im Bereich des Mobilfunks geworden. Seit der Einführung des ersten iPhones im Jahre 2007 rückt das Thema "mobiles Internet" immer deutlicher in den Fokus der Allgemeinheit. Entscheidend für das mobile Surfen sind vor allem die zur Verfügung stehenden Geschwindigkeiten und damit die zugrundeliegenden Übertragungstechnologien.

In den neunziger Jahren wurde mit GPRS der erste Dienst für den paketvermittelten Datentransfer ins Leben gerufen. Die maximale Downloadrate lag damals bei gerade einmal 53,6 KBit/s. Mittels eines Beschleunigungsverfahrens konnte im weiteren Verlauf mittels der Edge-Technologie eine gesteigerte Rate von 217,6 KBit/s erreicht werden. Den nächsten Schritt machte die Mobilfunkwelt im Jahre 2004. Damals wurde 3G als die dritte Generation der Mobilfunksysteme präsentiert. In der Spitze stieg der Datentransfer-Speed bereits auf 384 Kbit/s. Mit Hilfe der Erweiterungen HSPA und schließlich HSPA+ gelang der große Sprung. Mit den genannten Technologien konnten die Geschwindigkeiten beträchtlich auf 14,4 MBit/s beziehungsweise 42,2 MBit/s ausgebaut werden.

Wann ist 5G verfügbar?

Die bisher letzte Stufe in der Evolution der Übertragungsstandards im Mobilfunk stellt die vierte Generation der Übertragungsstandards, 4G oder LTE, dar. LTE basiert auf UMTS und ermöglicht Downloadraten von über 350 MBit/s (theoretisch sogar bis zu 1.000 MBit/s mit LTE-Advanced). LTE Geschwindigkeiten im dreistelligen Bereich sind inzwischen fast deutschlandweit verfügbar, wobei sich Ballungszentren nach wie vor einer besseren Anbindung erfreuen. Außerdem ist ein LTE-fähiges Smartphone unerlässlich. Wann der kommende Standard 5G verfügbar sein wird, lässt sich zurzeit noch nicht präzise abschätzen. Einigen Experten zufolge könnte 5G allerdings bereits 2020 marktreif sein und den aktuellen Highspeed-Standard LTE als Spitzenreiter ablösen. Da das aktuelle LTE-Netz leistungstechnisch noch nicht vollständig ausgereizt worden, weshalb es definitiv noch ein paar Jahre dauern wird, bis 5G seinen Weg in den Mobilfunkmassenmarkt findet.

Interessante Informationen zu den Übertragungsstandards im Mobilfunk finden sich auch in unseren Ratgebern "LTE, UMTS & Co.: Die Übertragungsstandards" und "5G: Mobilfunkstandard der Zukunft".

Aktuelle LTE und 5G News

Alle News