Surfstick Angebote kostenlos vergleichen

Schnelles Internet überall – mit dem Surfstick für Net- und Notebooks Surfstick Vergleich

Die kleinen USB-Sticks, die das mobile Surfen am Laptop ermöglichen, sind schon seit einiger Zeit bekannt. Mithilfe einer eingeschobenen SIM-Karte fungiert der Surfstick als Internet-Modem. Wird der USB-Stick angeschlossen, beginnt die Installation der benötigten Software meistens von selbst. Nachdem der mitgelieferte PIN eingegeben wurde steht der mobilen Surferfahrung nichts mehr im Weg.

Surfstick
Nutzungsverhalten

Hier eine Liste der aktuell geführten Surfsticks:

Anbieter /
Vertrag
Hersteller / Typ /
Bezeichnung
Down
(Mbit/s)
Up
(Mbit/s)
Abbildung
1&1
Notebook Flat ZTE MF710M 21,6 5,76
Notebook Flat XL ZTE MF710M 21,6 5,76
Notebook Flat XXL ZTE MF710M 21,6 5,76
BASE
Internet Flat M ZTE MF730M 42 5,76
Internet Flat L ZTE MF730M 42 5,76
Internet Flat XXL ZTE MF730M 42 5,76
congstar
congstar Prepaid Nicht bekannt 7,2 5,76
Deutsche Telekom
Data Comfort M eco Speedstick LTE V 150 50
Data Comfort L eco Speedstick LTE V 150 50
klarmobil
Surf-Spar-Tarif 500 Nicht bekannt 7,2 5,76
Surf-Spar-Tarif 1000 Nicht bekannt 7,2 5,76
Surf-Spar-Tarif 5000 Nicht bekannt 7,2 5,76
o2
o2 Blue Data S ZTE MF710 21,6 5,76
o2 Blue Data M ZTE MF710 21,6 5,76
o2 Blue Data L ZTE MF710 21,6 5,76
o2 go Prepaid ZTE MF710 14,4 1,4
Vodafone
DataGo S Vodafone Surfstick K5150 LTE 150 75
DataGo M Vodafone Surfstick K5150 LTE 150 75
DataGo L Vodafone Surfstick K5150 LTE 150 75
Websessions Basic WebSessions Surfstick K4203-Z 21,6 5,76
Websessions S WebSessions Surfstick K4203-Z 21,6 5,76
Websessions M WebSessions Surfstick K4203-Z 21,6 5,76
Websessions L WebSessions Surfstick K4203-Z 21,6 5,76

Stand: Januar 2016

Prepaid oder Flatrate?

Die Surfsticks werden von verschiedensten Anbietern in Prepaid- sowie Laufzeitverträgen angeboten. Die Prepaid-Tarife haben keine Vertragslaufzeit, entweder wird pro Tag oder pro Monat für ein bestimmtes Datenvolumen ein gewisser Betrag geleistet. Ist dieses aufgebraucht, wird entweder die Datenübertragungsrate gedrosselt oder die Verbindung unterbrochen, es fallen jedoch keine zusätzlichen Kosten an. Diese durch einen Prepaid Surfstick anfallenden Kosten können mit Prepaid-Karten der jeweiligen Anbieter, Kreditkarten oder auf Rechnung bezahlt werden.

Eine clevere Alternative zu den Prepaid-Tarifen sind Tarife ohne Vertragslaufzeit. Diese Flatrates sind monatlich kündbar und bieten oftmals große Datenvolumen von bis zu mehreren GB zu guten Konditionen. Der Verbraucher muss hierbei nur beachten, dass einige Anbieter ihre Tarife zwar ohne Laufzeit auszeichnen, diese Verträge jedoch eine Kündigungsfrist von z.B 3 Monaten beinhalten. Tarife mit Vertragslaufzeit sind für Vielsurfer oftmals die günstigste Option. Anders als bei den jederzeit kündbaren Angeboten, kann hierbei ordentlich am monatlichen Preis gespart werden. Ist man sich also sicher, den Surfstick die vollen 24 Monate zu nutzen, sollte man hier zugreifen. Ob nun Prepaid, ein Tarif mit oder ohne Vertragslaufzeit – SmartChecker findet in unserem Tarifvergleich den richtigen Surfstick für sie.

UMTS oder LTE?

Bis vor kurzem waren via UMTS-Surfsticks maximale Datenübertragungsraten von bis zu 21,6 Mbit in der Sekunde möglich. Bei den meisten Tarifen mussten Verbraucher jedoch mit bis zu 7,2 Mbit/s auskommen. Seitdem der neue Mobilfunk-Standard LTE immer weiter ausgebaut wird, sind über die Deutsche Telekom, Vodafone sowie o2 mobile Geschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit in der Sekunde möglich. Diese hohen Datenraten ermöglichen ein nie dagewesenes Surferlebnis für unterwegs. E-Plus, bzw. Base will ihr LTE-Segment in Zukunft weiter ausbauen, um ihren Kunden ebenfalls den neuen Standard bieten zu können.

Ist Surfstick gleich Surfstick?

Die marktführenden Hersteller von USB-Surfsticks sind Huawei und ZTE, die meisten der aktuell angebotenen Geräte stammen von einem der beiden Hersteller aus China. Auch Unternehmen wie Samsung oder Alcatel produzieren Surfstick Angebote für den mobilen Internetbetrieb. Die Geräte unterscheiden sich in der unterstützten Mbit-Rate und der Baumform (z.B wo der Slot für die SIM-Karte liegt). Informationen zu den maximal möglichen Übertragungsraten erhalten sie auf unseren Tarif-Detailseiten. Manche Surfsticks haben zusätzlich die Funktion, eine externe UMTS-, bzw. LTE-Antenne anzuschließen. Dies kann nützlich sein, wenn sie auch an abgelegenen Orten mit schlechtem Empfang im Internet surfen möchten.