Übersicht Mobilfunkanbieter - Wer nutzt welches Netz?

Vier Giganten dominieren den Markt

Die vier Giganten unter den Netzbetreibern sind T-Mobile, Vodafone, o2 und E-Plus. Diese teilen sich den deutschen Markt und bauen kontinuierlich ihr UMTS bzw. HDSPA Netz aus. Natürlich sind die Netzbetreiber als Provider aktiv und verkaufen ihre Tarife an die Endkunden, sie stellen aber auch ihre Netze für andere Anbieter oder Tochtergesellschaften zur Verfügung. Die Provider greifen auf das Netz der großen Betreiber zu und bieten besondere Leistungen günstiger an. Doch Vorsicht, bei den Tarifen sollten Sie genau hinschauen und vergleichen!

Gleiche Leistung – besserer Preis?

Das T-Mobile-Netz nutzen zum Beispiel auch die Provider Congstar, eine Telekom-Tochter, und freenetmobile. Im Vodafone-Netz tummeln sich u.a. 1&1, BILDmobil, OTELO oder auch smartmobil.de. Das E-Plus-Netz nutzen neben weiteren Anbietern die E-Plus-Tochter BASE, simyo und blau.de. Auf das Netz von o2 greifen FONIC, yourfone.de aber auch klarmobil.de und smartmobil.de zurück. All diese Provider versuchen als Discounter die Kunden mit besonders günstigen Angeboten zu locken. Hier lohnt sich ein genauer Blick: Ein günstiger SMS- oder Minuten-Preis wird häufig an anderer Stelle, zum Beispiel beim mobilen Internet, wieder hereingeholt.


Smartphone
Nutzungsverhalten

Anbieter im Kabel Netz

Mobilfunkanbieter-Studie von SmartChecker

SmartChecker führt jährlich eine Mobilfunkanbieter-Studie durch, bei der zahlreiche deutsche Mobilfunkanbieter genau unter die Lupe genommen werden. Die Studie gliedert sich in die beiden übergelagerten Kategorien Servicequalität und Netzqualität. Bei Letzterer dient der jeweils aktuellste connect-Netztest als Datenbasis.

Mobilfunkanbieter-Studie 2014/15

Kernergebnisse zur Netzqualität der Netzanbieter:

Das Netz der Telekom schneidet zum wiederholten Male am besten ab und erhält die Note "gut". Auf dem zweiten Platz landet Vodafone mit der Note "befriedigend". Das Netz von o2 liegt mit einer Gesamtnote von ebenfalls "befriedigend" auf dem dritten Rang. Auf dem vierten und damit letzten Platz landet das Netz von E-Plus, das allerdings auch noch die Note "befriedigend" erreichen kann.

Veränderungen gegenüber dem Vorjahr

Während die Bewertung der Netzqualität des Telekom-Netzes unverändert geblieben ist, kann das Netz von Vodafone eine deutliche Verbesserung vorweisen. Bei den dritt- und viertplatzierten Netzen der Netzbetreiber o2 und E-Plus hat sich im Rahmen der aktuellen Studie ein Wechsel vollzogen. Während o2 bei der Netzqualität zulegen kann, muss E-Plus Verluste in Kauf nehmen. In der Folge zieht o2 an E-Plus vorbei und stellt aktuell das drittbeste Netz.

Wahrgenommene Netzqualität

Im Rahmen der Mobilfunkanbieter-Studie hat SmartChecker zudem eine Online-Befragung durchgeführt, mit der u.a. die wahrgenommene Netzqualität untersucht wurde. Decken sich die Ergebnisse für die Anbieter Telekom und Vodafone nahezu mit den Zahlen des connect-Netztests, ergibt sich für die Netze von o2 und E-Plus eine sichtlich bessere Bewertung gegenüber den Zahlen der connect.

SmartChecker Mobilfunkanbieterstudie: Ergebnisse zur Netzqualität

Besonderheiten zur Netzqualität

Durch eine detaillierte Analyse der Netzqualität der verschiedenen Netzanbieter wird deutlich, dass die Resultate von zahlreichen Faktoren abhängig sind. In Abhängigkeit der Unterkategorien "Telefonieren" und "Mobiles Internet" treten zum Teil signifikante Differenzen bei der Netzbeurteilung auf. Zudem ist die tatsächliche Netzqualität entscheidend von regionalen und lokalen Faktoren abhängig. Auch wenn die Netze der Anbieter stetig besser werden und eine immer größere Netzabdeckung erreicht wird, kann (bisher) kein Netz alle Regionen gleichermaßen abdecken.

Top Smartphones

    • 4,7 Zoll Display
    • A8-Prozessor
    • iOS
    • 5,1 Zoll AMOLED-Display
    • Aluminium-Gehäuse
    • 16 Megapixel Kamera
    • 5 Zoll Display (Full-HD)
    • 20 Megapixel Kamera
    • Octa-Core-Prozessor