TarifeSmartphone VergleichiPhone mit VertragHandy mit VertragBetriebssystemeRatgeber

Handytarife Vergleich online und kostenlos starten

SmartChecker Handy Tarife Vergleich!

Sie haben es satt sich durch die verschiedenen Websites der Mobilfunkanbieter zu klicken um den bestmöglichen Handytarif für sich zu finden? Dann nutzen Sie den kostenlosen Vergleichsrechner von SmartChecker um die zahlreichen Handy und Smartphone Tarife zu vergleichen. Finden Sie mit dem Handytarife Vergleich den besten Vertrag für Ihre Bedürfnisse. Tragen Sie dazu einfach Ihr persönliches Nutzungsverhalten ein und wählen Sie optional Ihr Wunsch Handy oder Smartphone. Der Handytarif Vergleich erledigt den Rest für Sie. Starten Sie den Tarifvergleich Handy und sichern Sie sich das günstigste Angebot.

Smartphone
Nutzungsverhalten

Welche Mobilfunkanbieter gibt es?

Wer sich auf die Sache nach einem geeigneten Handytarif macht, stellt sich häufig zu allererst die grundsätzliche Frage: Welche Mobilfunkanbieter gibt es eigentlich auf dem Markt?

Die Zahl der Anbieter auf dem deutschen Mobilfunkmarkt hat in den vergangenen Jahren spürbar zugelegt. Kaum mehr ein TV- oder Radio-Werbespot, indem nicht mindestens einer der zahlreichen Anbieter sein Tarifangebot bewirbt. Auch online begegnen uns die Anbieter von Handytarifen auf den unterschiedlichsten Webseiten. Daher ist es mehr als verständlich, dass man hier schnell den Überblick verlieren kann. Vorbei sind die Zeiten, in denen wir nur Tarifangebote von einigen wenigen großen Mobilfunkanbietern zur Auswahl hatten.

Welche Mobilfunkanbieter gibt es denn nun auf dem Markt? Grundsätzlich teilt sich der Mobilfunkmarkt in zwei Anbieterkategorien:

  1. Netzbetreiber
  2. Mobile Virtual Network Operators (MVNOs)

Wie der Name schon signalisiert, betreiben die Netzbetreiber die Mobilfunknetze. Sie stellen also die technische Infrastruktur bereit. Allerdings treten sie nicht nur als Bereitsteller der Infrastruktur in Erscheinung sondern bieten auch eigene Telekommunikationsprodukte an.

Daneben stellen die Netzbetreiber ihre Netze auch sogenannten Resellern oder MVNOs zur Verfügung. Die MVNOs mieten also Kapazitäten von den Netzbetreibern und bieten eigene Telekommunikationsprodukte an. Während die technische Grundlage hier also auch von den Netzbetreibern gestemmt wird, bieten die MVNOs ihren eigenen Service an.

Die Kategorie der MVNOs kann zudem noch einmal in zwei Unterkategorien aufgeteilt werden. So gibt es zum einen Discounter, die als direkte Tochterfirmen der großen Netzbetreiber auf dem Mobilfunkmarkt aktiv sind. Hier sind etwa congstar (Telekom), otelo (Vodafone) oder blau (Telefónica) zu nennen. Zum anderen gibt es die zahlreichen Mobilfunk-Discounter, die unabhängig von den Netzbetreibern sind.

Eine umfassende Übersicht aller Mobilfunkanbieter finden Sie hier.

Welches Netz ist am besten?

Vielen Mobilfunkkunden ist die gebotene Netzqualität bei der Wahl eines Handytarifs besonders wichtig. Kaum etwas nervt schließlich mehr als ständige Verbindungsabrisse oder eine schlechte Erreichbarkeit. Aber welches Netzt ist denn eigentlich am besten? Pauschal lässt sich diese Frage leider nicht beantworten. Zahlreiche Studien untersuchen die Netzqualität der Telekommunikationsnetze in aller Regelmäßigkeit. Auch SmartChecker liefert hier einen Beitrag über die regelmäßig erscheinende Mobilfunkanbieterstudie. Im Rahmen dieser Studien bestätigen sich immer wieder gewisse Erkenntnisse. So schneidet die Deutsche Telekom mit ihrem Mobilfunknetz für gewöhnlich besonders gut ab. Dicht dahinter sehen viele der Studien das Netz von Vodafone. Das Netz von Telefónica muss sich oftmals der Konkurrenz geschlagen geben. Hier ist allerdings ein besonderer Umstand zu erwähnen. Ursprünglich gab es mit der Telekom, Vodafone, o2 (Telefónica) und E-Plus vier Netzbetreiber auf dem deutschen Mobilfunkmarkt. Im Jahre 2014 fusionierten die o2-Mutter Telefónica und E-Plus. Seitdem versucht Telefónica die beiden Netze von o2 und E-Plus zusammenzuführen. In absehbarer Zeit werden die Netze vollends integriert sein. Davon verspricht sich Telefónica eine deutliche verbesserte Netzqualität.

Welcher Anbieter nun aber tatsächlich das beste Netz hat, hängt von einigen Faktoren ab. Der entscheidendste Faktor ist der Standort, denn die Netzqualität unterscheidet sich regional und sogar lokal oftmals deutlich. Zum einen ist die Netzversorgung in großen Städten gewöhnlich besser als auf dem dünn besiedelten Land. Zum anderen ist die Netzqualität eines bestimmten Anbieters in der einen Region womöglich hervorragend, während sie andernorts schlecht abschneidet. Wer also auf der Suche nach dem passenden Netz ist, sollte sich Erfahrungswerte von Familie, Freunden oder Bekannten einholen, die sich geografisch überwiegend in derselben Region bewegen. Diese Erfahrungswerte sind durch keine Studie zu ersetzen.

Welche Tarifleistungen benötige ich?

Die Suche nach dem passenden Handytarif beginnt mit dem eigenen Nutzungsprofil. Denn nur wer sich sein eigenes Nutzungsverhalten klar macht, geht mit einer soliden Basis auf die Suche. Sie sollten sich daher einige Ihrer Mobilfunkrechnungen raussuchen und diese auswerten. Wie viele Minuten haben Sie vertelefoniert? Sind SMS noch relevant für Sie? Die Anbieter bieten i.d.R. zudem die Möglichkeit, sich den eigenen Datenverbrauch für das mobile Surfen im Internet anzeigen zu lassen. So erhalten Sie ein objektives Bild zu Ihren Bedürfnissen. Nicht selten ist es nämlich leider so, dass Mobilfunkkunden Ihr Nutzungsverhalten ohne diese objektive Grundlage falsch einschätzen.

Nehmen wir als Beispiel das Stichwort „Allnet Flatrate“. Wurden Mobilfunktarife vor Jahren noch minutengenau abgerechnet, ist die Pauschale in Form einer Allnet Flatrate heute gang und gäbe. Mit der Allnet Flatrate lässt sich gegen einen Pauschalbetrag beliebig lange in alle deutschen Netze telefonieren. Da Allnet Flatrates in den letzten Jahren immer günstiger wurden, greifen Mobilfunkkunden immer häufiger zu diesen Pauschalangeboten. Viele freuen sich über die gewonnene Freiheit, nicht mehr auf jede Gesprächsminute achten zu müssen. Viele Kunden zahlen hier jedoch unnötig zu viel. Denn nur ein geringer Prozentsatz der Nutzer von Allnet Flatrates kostet diese wirklich aus. Häufig wären sie mit einem Handytarif samt Inklusivminuten besser bedient. Solche Tarife beinhalten etwa 200 oder 300 Gesprächsminuten, die zum Pauschalpreis berechnet werden. Nach Verbrauch dieser Inklusivminuten wird jede weitere Gesprächsminute mit einem bestimmten Betrag abgerechnet. Dabei werden die Inklusivminuten aber in vielen Fällen nicht ausgereizt. Preislich liegen die Handytarife mit Minutenpaketen gewöhnlich (deutlich) unter den Allnet Flatrates.

Die heute oftmals mit inbegriffene SMS-Flatrate ist ebenfalls für ein immer größer werdenden Anteil der Mobilfunkkunden irrelevant. Die Bedeutung der SMS ist den vergangenen Jahren dramatisch gesunken. Inzwischen droht sie nahezu in der Bedeutungslosigkeit zu versinken. Eine SMS-Flatrate braucht daher also faktisch kaum jemand noch. Auch hier können die alternativen Angebote mit Inklusiveinheiten (SMS und Gesprächsminuten) die richtige Wahl sein.

An dieser Stelle kommt der Handytarife Vergleich ins Spiel. Bei der riesigen Anzahl an Handytarifen ist es für den Mobilfunkkunden nahezu unmöglich ohne Hilfe einen transparenten Überblick zu bekommen. Ein spezialisierter Tarifvergleich für Handytarife bietet genau diese Übersicht. Sie geben zunächst Ihr persönliches Nutzungsverhalten an. Neben der Anzahl der Gesprächsminuten (und ggf. SMS) sowie dem gewünschten mobilen Datenvolumen können Sie zahlreiche zusätzliche Kriterien festlegen. Wollen Sie für das mobile Internet etwa eine Mindestgeschwindigkeit festlegen? Eventuell wollen Sie auch Ihre Rufnummer mitnehmen!? Hier gewähren viele Anbieter einen Rufnummernmitnahme- oder auch Wechselbonus. Im nächsten Schritt lassen Sie sich die passenden Angebote von dem Vergleichsrechner ermitteln. Sie erhalten eine übersichtliche Auflistung aller relevanten Tarifangebote, die Sie nach verschiedenen Kriterien wie "monatliche Effektivkosten", "inklusives Datenvolumen" oder "Anbieter" sortieren können.

Nun haben Sie eine fundierte Datengrundlage für die Auswahl eines geeigneten Handytarifes. Sie können an dieser Stelle die gefilterten Angebote direkt miteinander vergleichen und sich Tarifdetails zu den einzelnen Handytarifen anzeigen lassen. Durch den übersichtlichen Vergleich der Handytarife erkennen Sie Vorteile und Nachteile der jeweiligen Angebote.

Welcher Nutzertyp bin ich?

Sollten Sie keine Vorstellung von Ihrem persönlichen Nutzungsverhalten haben, möchten wir Ihnen an dieser Stelle eine Übersicht der häufigsten Nutzertypen als Orientierungshilfe darstellen.

Handytarife für jeden Nutzertypen:

*durchschnittliche Nutzung im Monat

Für Wenigtelefonierer

- 14 Minuten ins Festnetz
- 39 Minuten ins Mobilfunknetz
- 200 MB Mobiles Internet

Für Wenigtelefonierer können Prepaid Tarife die günstigste Variante sein. Bei Prepaid Tarifen haben Sie die volle Kostenkontrolle. Daher eignen sich die Tarife besonders für Jugendliche, die noch über kein eigenes Konto verfügen. Ein weiterer Vorteil ist, dass Sie ohne Vertragsbindung die Netzqualität verschiedener Mobilfunkanbieter testen können. Ein gelungenes Einsteiger Handy wäre etwa das Samsung Galaxy A3 (2017).

Für Normaltelefonierer

- 44 Minuten ins Festnetz
- 98 Minuten ins Mobilfunknetz
- 1.000 MB Mobiles Internet

Für Normaltelefonierer sind oftmals die Einsteigertarife im Segment der Laufzeittarife die zu bevorzugende Variante. Dabei handelt es sich oftmals um Handytarife mit Minutenpaketen. Ebenfalls gespart werden kann durch eine netzinterne Flatrate. Des Weiteren empfehlen wir Ihnen bei der Wahl des passenden Handys eines der zahlreichen Mittelklasse-Smartphones wie z.B. das Samsung Galaxy A5 (2017).

Für Vieltelefonierer

- 115 Minuten ins Festnetz
- 187 Minuten ins Mobilfunknetz
- 1.500 MB Mobiles Internet

Vieltelefonierer sollten bei der Tarifsuche einen Blick auf die vielen Allnet Flatrates mit großem Datenvolumen werfen. Die Handy-Topseller sind in diesem Segment das Apple iPhone 6s, das Samsung Galaxy S7 sowie das Huawei P10. Hilfestellung zur Wahl des richtigen Betriebssystems finden Sie in unserem Ratgeber Betriebssysteme: Welches Handy-Betriebssystem ist das richtige?

Für Dauertelefonierer

- 191 Minuten ins Festnetz
- 339 Minuten ins Mobilfunknetz
- 3.000 MB Mobiles Internet

Für Dauertelefonierer empfehlen wir Allnet-Flat Tarife, die mit einem großzügigen Datenvolumen für die Nutzung des mobilen Internets ausgestattet sind. LTE und eine hohe maximale Downloadrate sollten zum Tarif dazugehören. Die Verkaufsschlager sind hier die Spitzenmodelle der führenden Handy-Hersteller wie etwa das iPhone 8, das iPhone 8 Plus sowie das Samsung Galaxy S8 oder auch das Huawei P10 Plus.

Unser Vergleichsrechner bietet Ihnen jedoch auch die Möglichkeit Ihre Nutzung ganz detailliert einzugeben. Als Grundlage nutzen Sie am besten eine oder gleich mehrere Rechnung(en) Ihres Mobilfunkanbieters und übertragen die Daten in unsere Suchmaske. Der Handytarife Vergleich erledigt den Rest für Sie.

Wie einfach der Handy Tarifvergleich funktioniert erklären wir Ihnen anschaulich in einem kurzen Video:

Hier finden Sie die Smartphone Tarife aller großen Mobilfunkanbieter:

Telekom Vodafone BASE BASE

Welche Tariftypen gibt es?

Die Tariflandschaft im Mobilfunk zeichnet sich durch drei verschiedene Tariftypen aus:

  1. Vertrag mit 24-monatiger Mindestvertragslaufzeit
  2. Monatlich kündbarer Vertrag
  3. Prepaidtarif

1. Vertrag mit 24-monatiger Mindestvertragslaufzeit

Bei dem Vertrag mit 24-monatiger Mindestvertragslaufzeit handelt es sich um das klassische Modell des Mobilfunks. Wer sich für diese Variante entscheidet, bindet sich zwei Jahre an den gewählten Anbieter. Eine vorzeitige Kündigung ist unter normalen Umständen nicht möglich. Dafür enthalten die Tarife oftmals einen großen Leistungsumfang.

2. Monatlich kündbarer Vertrag

Das Modell des monatlich kündbarer Vertrages hat in den letzten Jahren große Beliebtheit erfahren. Dieser Tariftyp bietet häufig ein umfassendes Leistungspaket ohne dass Sie an Flexibilität einbüßen. So können Sie einen Anbieter testen und theoretisch bereits nach nur vier Wochen wieder aussteigen. Die Anbieter lassen sich die Flexibilität i.d.R. mit einer etwas höheren monatlichen Grundgebühr bezahlen.

3. Prepaidtarif

Der Prepaidtarif ist ein weiterer Klassiker. Sein besonderer Vorteil ist die uneingeschränkte Flexibilität. Sie binden sich nicht für eine bestimmte Mindestvertragslaufzeit und können den Tarif nur bei hinreichender Aufladung nutzen. Damit eigent sich diese Tarifvariante vor allem für Jugendliche und Kinder, da hier die Kosten auf das bereitstehende Guthaben gedeckelt werden. Musste man in der Vergangenheit gewöhnlich Einbußen beim Leistungsumfang hinnehmen, gibt es inzwischen immer mehr Prepaid Tarife, die mit einem sehr ansehnlichen Leistungspaket überzeugen können.

Sparen Sie jetzt: Handytarife vergleichen

Einfach den Handytarife Vergleich starten

Viele Nutzer verlieren den Überblick bei der überwältigenden Anzahl an unterschiedlichen Handytarifen. Nutzen Sie den individuellen Handytarife Vergleich von SmartChecker, um das beste Tarifangebot zu finden. Tragen Sie Ihr persönliches Nutzungsverhalten in den Handytarife Vergleich (Telefonie, SMS und mobiles Internet) ein und finden Sie die geeigneten und günstigsten Handytarife im Vergleich.

Die verschiedenen Suchoptionen nutzen

Damit unser Handytarife Vergleich das hundertprozentig für Sie passende Tarifpaket findet, können Sie Ihre Suche verfeinern. Hierzu stehen Ihnen in unserem Handytarife Vergleich diverse Einstellungsmöglichkeiten zur Verfügung. Wählen Sie aus, wie viele Minuten Sie in die unterschiedlichen Netze telefonieren oder wie viele SMS Sie durchschnittlich versenden. Ebenso legen Sie die Höhe des Inklusiv-Volumens ganz einfach fest. Hier erfolgt die Bedienung unkompliziert mit Schiebereglern. Ihr neuer Handytarif soll eine bestimmte monatliche Gebühr nicht überschreiten? Stellen Sie im Handytarife Vergleich einfach eine Preisgrenze ein. Vom Wenigtelefonierer bis zum Dauertelefonierer bietet unser Tarifvergleich für jeden den passenden Vertrag.

Tipp: Wenn Sie sich die Frage stellen "Wie viel Datenvolumen brauche ich?", möchten wir Ihnen unseren Ratgeber "Datenvolumen – was, wo und wieviel?" ans Herz legen.

Das passende Smartphone

Sie wünschen sich ein neues Handy oder Smartphone? In der Suchmaske des SmartChecker Handytarife Vergleichs finden Sie unsere Geräteliste. Sie wählen ganz einfach Ihr gewünschtes Handy aus und der Handytarife Vergleich kombiniert Ihr eingegebenes Nutzungsverhalten mit dem ausgewählten Smartphone und liefert Ihnen im Handumdrehen alle möglichen Angebote Ihrer Tarife-Gerätekombination. So erhalten Sie garantiert die günstigsten Angebote für Ihr Handy mit Vertrag.

Der Handytarife Vergleich ist kostenlos

Smart sein ist mit SmartChecker nicht nur einfach sondern auch kostenlos. Wenn Sie unseren Handytarife Vergleich nutzen, erhalten Sie einen kompetenten, unabhängigen und kostenlosen Service. Unser Auftrag ist die maximale Tariftransparenz.