Telefónica mit fast 45 Millionen SIM-Karten

Die o2-Mutter kann eine positive Entwicklung vorweisen

Die Geschäftszahlen für das erste Quartal 2017 zeigen auf Grün. In den ersten Monaten des Jahres konnten mehr als 350.000 Neukunden gewonnen werden.

44,7 Millionen SIM-Karten

Für die ersten drei Monate dieses Jahres kann Telefónica Deutschland einen sehenswerten Kundenzuwachs verzeichnen. Der o2-Mutterkonzern konnte seit Ende des letzten Jahres weitere 355.000 Neukunden für sich gewinnen. Damit lassen sich nun 44,7 Millionen aktive SIM-Karten ausweisen. Insgesamt liegt Telefónica Deutschland nun bei 49,5 Millionen Kunden (inklusive DSL-Kunden).

o2 Free überzeugt

Als ein wesentlicher Treiber für die verbesserten Kundenzahlen lässt sich die Neueinführung der o2 Free-Tarife ausmachen. Im Zuge des neuen Tarifportfolios bietet o2 seitdem als erster deutscher Mobilfunkanbieter eine "wirkliche" Datenflatrate an. Wer nämlich das inklusive Datenvolumen des jeweiligen Tarifs aufgebraucht hat, kann praktisch problemlos weitersurfen. Zwar wird auch im Rahmen der o2 Free Tarife die Downloadgeschwindigkeit gedrosselt. Allerdings stehen dann immer noch 1 MBit/s im Download zur Verfügung. Mit dieser Geschwindigkeit lassen sich alle gewöhnlichen Anwendungen mit Bedarf des mobilen Internets weiterhin problemlos nutzen.

Einsparungen durch Netzintegration

Auch für das weitere Geschäftsjahr sieht Telefónica Deutschland eine gute Entwicklung voraus. Die Netzintegration der Netze von o2 und E-Plus schreitet voran und soll sich wie geplant in signifikanten Einsparungen widerspiegeln. Die Netzintegration sei bereits in einigen Teilen Deutschlands abgeschlossen. Bis Ende dieses Jahres soll die vollständige Integration erfolgt sein. Dann will Telefónica von den Synergien profitieren.

Unternehmen

Telefónica Germany GmbH & Co. OHG

Adresse

Georg-Brauchle-Ring 23-25
80992 München

zum Unternehmen