ASUS

Hersteller

Unternehmen

ASUSTeK COMPUTER INC.

Adresse

15, Li-Te Rd.
Taipei 112
Taiwan

Der PC-Hersteller ASUS hat sich ebenfalls in den Markt der mobilen Endgeräte gedrängt

Mit der Eee-Family bietet ASUS eine Reihe von Android- und auch Windows Phone- Tablets an, die beeindrucken können.

Beispielsweise mit dem ASUS Eee Pad Transformer, bietet ASUS ein Tablet an, das sich im Handumdrehen mit einer Tastatur verbinden lässt und einem Notebook in nichts nachstehen soll. Neben den Android Geräten versucht sich der PC-Hersteller aus Taiwan auch an Windows-Phone Devices und brachte das ein oder andere Slate zum Vorschein. Mit Sitz in Taipeh stellt der Hersteller neben Tablets auch Laptops, Grafikkarten sowie PDAs her und konnte so einen Umsatz von ca. 14,7 Milliarden Euro erwirtschaften. Dabei beschäftigt ASUS weltweit ca. 100.000 Mitarbeiter. Das 1989 gegründete Unternehmen ist weltweit einer der größten Hersteller von computerbasierten Produkten und einzelnen Computer Komponenten, welche größtenteils in China produziert werden. In der Nähe von Shanghai hat ASUS einen ganzen Industriepark zur Herstellung ihrer Produkte errichtet.

ASUS Transformer Pad

Mit dem Transformer Pad hat ASUS einen echten Tablet-Laptop-Hybriden geschaffen. Bei normaler Nutzung lässt sich das Tablet ganz gewöhnlich per Touch-Eingabe bedienen. Möchte der User nun auf die Laptop-Funktionen zurückgreifen, steckt der einfach das Keyboard-Dock an.

Top-Features
  • Android 4.0
  • 2 Megapixel Kamera
  • 10.1 Zoll HD Display

ASUS Eee Pad Transformer

Das ASUS Eee Pad Transformer ist der Verwandlungskünstler unter den Tablets. Den Tablet Vergleich tritt es mit einem satten Spec an.

Top-Features
  • Verwandelbar
  • Android 3.2
  • 1,0 GHz Dual-Core Prozessor

ASUS – Chronik

2014

Das Unternehmen präsentiert die neuen Zenfones. Die Einsteiger-Smartphones gibt es in den Größen vier, fünf und sechs Zoll. Ebenfalls werden zwei neue Padfones vorgestellt


2013

Das Padfone Infinity kommt, es unterscheidet sich gegenüber seinem Vorgänger allerdings nur in Punkto Metallgehäuse, einem Full-HD Bildschirm, einer besseren Pixeldichte sowie eines neuen Prozessors


2012

Anfang des Jahres wird das Padfone vorgestellt, ein Smartphone, das sich auch als Tablet nutzen lässt. Ende des Jahres wird der Nachfolger, das Padfone 2, präsentiert


2011

Auf der CES 2011 stellt ASUS eine neue Produktfamilie vor, die Eee Pads, eine Reihe verschiedener Tablet-Computer (Eee Pad Slider, Eee Pad MeMO und Eee Pad Transformer Prime)


2008

Ab Januar wird der ASUS Eee PC auch in Deutschland sowie Österreich vertrieben, die Eee-Sparte wird später zur EEE-Family und umfasst zusätzlich neben Netbooks auch Komplett-PCs, Tablets und Mikro-Computer. ASUS wird in drei unterschiedliche, rechtlich unabhängige Unternehmensbereiche aufgeteilt: Unter dem Namen ASUS werden Notebooks, Tablets, Komplett-PCs sowie Computer Komponenten hergestellt, Pegatron besetzt die OEM-Sparte und Unihan fertig Computergehäuse sowie Teile die nicht unmittelbar in computerbasierten Geräten verbaut werden. Mit 21 Millionen verkauften Mainboards deckt ASUS ca. 14% der weltweiten Nachfrage ab, damit gehört der Hersteller zu den vier größten Mainboardproduzenten weltweit


1989

In Taipeh wird das Unternehmen im April von vier Acer-Mitarbeitern gegründet, der Name ist zu diesem Zeitpunkt noch Acertek – später wurde ASUS als Abkürzung des Namens Pegasus gewählt